Es ist noch nicht zu spät. Israel hat immer noch die Chance, der Welt ein Beispiel zu geben und als erstes Land den Pelzhandel zu verbieten – einschließlich Einfuhr, Produktion und Verkauf. Damit wird einer Industrie, die für das ungeheure Leid von jährlich einer Milliarde Tieren verantwortlich ist, ein empfindlicher Schlag versetzt.

Unterstützen Sie den Gesetzesentwurf

Während der ersten Lesung im Jahr 2010 erhielt der damalige Gesetzesentwurf die breite Zustimmung der israelischen Politiker, und Umfragen zeigten, dass 86 Prozent aller Israelis es für moralisch unvertretbar halten, Tiere nur um ihres Pelzes willen zu töten. Die darauffolgende Abstimmung sollte am 2. September 2010 stattfinden. Der Abstimmungstermin wurde jedoch verschoben. Die Israelische Regierung hat bis dato noch keinen neuen Abstimmungstermin festgelegt und somit ist es weiterhin wichtig auf das Thema aufmerksam zu machen und den Druck zu verstärken.

Die beiden israelischen Minister Nitzan Horowitz und Ronit Tirosh haben das Thema erneut aktualisiert. Sollte einer Ihrer Gesetzesentwürfe die Mehrheit bei einer zukünftigen Abstimmung erlangen würde das ein Verbot der Pelzindustrie in Israel nach sich ziehen.

Sobald wir von einem neuen Abstimmungstermin erfahren werden wir die (Online-)Briefe rechtzeitig vorlegen. Dennoch ist es jetzt schon an der Zeit was zu tun!

Mit Ihren Stimmen werden wir die israelische Regierung dazu bewegen, die Pelzindustrie – die Produktion und den Handel – zu verbieten.

 

 

 

Bookmark and Share
Entschuldigung – ein Fehler ist aufgetreten. Die meisten Fehler treten wegen einer "Session Time Out" (inaktiven Sitzung) auf. Bitte versuchen Sie es erneut.


Wenn das Problem weiterhin besteht, senden Sie uns bitte eine E-Mail: info@wspa.de

 

This page is currently inactive

Falls nicht anders angegeben liegen alle Bildrechte bei © World Society for the Protection of Animals

Mit dieser Erklärung geben Sie uns Ihr Einverständnis dafür, dass die WSPA Welttierschutzgesellschaft Ihre personenbezogenen Daten für den WSPA Spender/Förderer-Service und -Information über unsere Aktivitäten erheben, verarbeiten und nutzen darf. Datenschutzrichtlinien>.